Fußpilz - Behandlung von Nagelpilz

🕮 Geschrieben und medizinisch überprüft von:
⏰ Veröffentlichen Sie das Datum: 25.01.2022
Diese Publikation bewerten

Zehennagelpilz, auch bekannt als Onychomykose oder Tinea unguium, ist eine häufige Nagelerkrankung, von der Millionen von Menschen in Spanien betroffen sind. Pilzinfektionen der Nägel können durch verschiedene Organismen wie Schimmelpilze, Hefen und Pilze entstehen. Dies geschieht in der Regel, wenn diese Organismen mit einem eingerissenen Nagel oder der den Nagel umgebenden Haut in Kontakt kommen, da die Öffnung eine Eintrittspforte für diese Organismen darstellt.

Nagelpilz-Behandlung

Risikofaktoren

Wenn die Füße schwitzen oder feucht oder nass bleiben, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Pilze auf den Zehennägeln bilden. Häufiger Aufenthalt in warmer, feuchter Umgebung, wie z. B. in Schwimmbädern, Umkleideräumen oder sogar in feuchtem Klima, erhöht das Risiko einer solchen Infektion. Dies ist auch der Grund, warum diese Infektionen in den Sommermonaten häufiger auftreten.

Es ist bekannt, dass Männer häufiger als Frauen an diesen Infektionen erkranken, ebenso wie Menschen mit geschwächtem Immunsystem: Menschen mit Diabetes, schlechter Durchblutung und ältere Erwachsene. Menschen, die häufig in Nagelstudios arbeiten, können ebenfalls gefährdet sein, Pilzinfektionen der Zehennägel zu entwickeln und zu verbreiten. Zu den Anzeichen einer Zehennagelinfektion gehört eine Veränderung der Nagelfarbe, die weiß, gelb, braun oder sogar schwarz sein kann. Der Nagel kann sich verdicken und die Pflege des Nagels selbst erschweren. Es kann zu schlechtem Geruch, Brüchigkeit oder sogar zur vollständigen Ablösung des Nagels vom Nagelbett kommen.

Diagnose - Fußpilz

Um Zehennagelpilz zu bestätigen, wird der Arzt zunächst Ihre Füße untersuchen. Er oder sie kann sich auch für eine Kultur entscheiden, bei der Proben vom Nagel oder der Haut zur weiteren Untersuchung in einem Labor entnommen werden. Da es auch andere Ursachen für Nagelerkrankungen gibt (Schuppenflechte, Mikrotrauma, falsche Ernährung, Nagellackflecken), ist dies ein wichtiger Schritt bei der Wahl der am besten geeigneten Behandlung.

16 Hausmittel gegen Zehennagelpilz

Es gibt mehrere Behandlungsmöglichkeiten für Zehennagelpilz, darunter nicht-medikamentöse Alternativen, rezeptfreie Medikamente, verschreibungspflichtige Medikamente, Laserbehandlung oder sogar chirurgische Entfernung in schweren Fällen. Die meisten Menschen beginnen mit Dingen, die sie zu Hause haben, bevor sie Medikamente kaufen oder eine Arztpraxis aufsuchen. Diese Behandlungen sind in leichten Fällen am wirksamsten.

Wöchentliche Wartung

Bereiten Sie zunächst die Nägel auf die Behandlung vor, indem Sie sie einmal pro Woche schneiden und feilen. Das Schneiden der Zehennägel verringert den Druck auf die Nägel und erleichtert das Eindringen von Antimykotika in den Nagel. Verwenden Sie eine herkömmliche Nagelschere und ein Emory Board, um die Nägel kurz und dünn zu halten. Desinfizieren Sie die Werkzeuge nach jedem Gebrauch. Gepflegte, saubere und trockene Nägel sind wichtig, um Zehennagelpilz zu behandeln und ihn in Zukunft zu verhindern.

2. Saubere Socken und Schuhe

Auch der regelmäßige Wechsel von Socken und Schuhen kann das Wachstum von unerwünschtem Fußpilz verringern. Sowohl Socken als auch Sportschuhe können in heißem Wasser gewaschen werden, um Hefe- und Schimmelpilze abzutöten, die sich auf dem Gewebe bilden können. Einige Schuhe können in der Maschine getrocknet werden. Das Trocknen der Schuhe in der Sonne ist eine weitere Möglichkeit der Schuhreinigung.

Die Zugabe einer halben Tasse Backpulver oder einer Tasse Essig in die Waschmaschine kann helfen, Bakterien oder Pilze aus Socken oder Schuhen zu entfernen.

Stiefel und andere Schuhe, die nicht in der Maschine gewaschen werden können, können mit einer Essig-Wasser-Lösung gereinigt oder mit einem frei verkäuflichen Antipilzspray besprüht werden. Auch medizinische Puder sind bei der Behandlung von Fußpilz nützlich.

Wenn Sie Ihren Füßen Luft zum Atmen lassen, indem Sie Schuhe und Socken ausziehen, kann das Pilzwachstum verhindert werden. Schützen Sie Ihre Füße, indem Sie atmungsaktive Schuhe und saubere Socken tragen. Auch antimikrobielle Socken und Schuhe aus Bambus, Kupfer oder speziellen Stoffen sind erhältlich. Sie können dazu beitragen, das Wachstum von unerwünschten Bakterien und Hefen in Schuhen zu verringern.

Ein proaktiver Ansatz, um die Füße sauber und trocken zu halten, kann die Verbreitung von Zehennagelpilz verhindern. Sie können Ihre Füße mit warmem Seifenwasser oder mit einem Fußbad aus alltäglichen Haushaltsgegenständen waschen oder einweichen. Ein Einweichen der Füße in einem natürlichen homöopathischen Präparat kann bei der Reduzierung oder Beseitigung von Zehennagelpilz hilfreich sein.

Fußpilz

3. Wasserstoffsuperoxyd

Wasserstoffperoxid kann Pilze in den Zehennägeln abtöten. Sie können Wasserstoffperoxid mit einem sauberen Tuch oder Wattestäbchen direkt auf Ihre Zehen oder infizierte Zehennägel auftragen. Wasserstoffperoxid kann auch für ein Fußbad verwendet werden. Mischen Sie ⅛ Tasse Wasserstoffperoxid (oder mehrere Verschlusskappen) mit vier Tassen kaltem Wasser und lassen Sie die Füße 10-20 Minuten lang einweichen. Die Füße mit warmem Wasser abspülen und trocken tupfen.

4. Schwarzer Tee

Auch das Einweichen der Füße in schwarzem Tee kann bei der Behandlung von Nagel- oder Fußpilz hilfreich sein. Schwarzer Tee enthält Gerbsäure, die die Füße trocknet, Bakterien abtötet und hilft, die Fußporen zu schließen und das Schwitzen zu reduzieren. Zwei Liter Wasser aufkochen und fünf bis sechs Teebeutel hinzufügen. Lassen Sie den Tee abkühlen und tränken Sie Ihre Füße 30 Minuten lang. Wenn Sie möchten, können Sie dieses Fußbad täglich anwenden.

Lesen Sie auch ähnliche Artikel:  Qué es la hipertensión? - Síntomas hipertensión, сuáles son los valores normales?

5. Apfelessig

Ein weiteres Hausmittel zur Behandlung von Zehennagelpilz ist die Verwendung von Apfelessig. Essig ist ein antimykotischer Wirkstoff, der mit Wasser gemischt werden kann, um ein Fußbad zu machen. Seine Essigsäurekomponente hilft, verfärbte Zehennägel aufzuhellen und die Ausbreitung der Infektion auf andere Zehen zu verhindern. Versuchen Sie es mit zwei Teilen Essig auf einen Teil warmes Wasser und baden Sie die Füße täglich 20 Minuten lang. Für ein stärkeres Fußbad kann das Verhältnis ein Teil Essig zu einem Teil Wasser sein. Wenn der Geruch zu stark ist, können ätherische Öle hinzugefügt werden, um das Erlebnis angenehmer zu machen. Als Alternative kann auch weißer Essig verwendet werden, da beide gleich wirksam sind.

6. Natriumbikarbonat

Fügen Sie Backpulver zu einem Fußbad hinzu, um den betroffenen Nagel zu heilen. Sie können auch eine Natronpaste mit einer minimalen Menge Wasser herstellen und sie direkt auf den Fuß auftragen. Lassen Sie die Paste 10-20 Minuten auf der betroffenen Stelle einwirken, spülen Sie sie dann mit warmem Wasser ab und trocknen Sie den Fuß gründlich ab.

Backpulver kann auch als Fußpuder auf den Fuß oder in die Schuhe gestreut werden. Ziehen Sie nach dem Auftragen auf den trockenen Fuß saubere Socken an; das Backpulver kann Feuchtigkeit absorbieren, während die heilenden Eigenschaften den Zehennagelpilz reduzieren.

7. Bittersalz

Ein Fußbad mit Bittersalz (Magnesiumsulfat) kann bei Fußpilz hilfreich sein. Sie können eine Tasse Bittersalz mit zwei Litern warmem oder heißem Wasser mischen und Ihre Füße 10-20 Minuten lang einweichen. Sie können auch eine aufwendigere Bittersalzmischung ausprobieren, die Folgendes enthält:

  • 4 Tassen warmes bis heißes Wasser
  • ½ Tasse Bittersalz
  • ½ Tasse Natriumbikarbonat
  • ¼ Tasse Wasserstoffperoxyd
  • ¼ Tasse Essig

Mischen Sie alle Zutaten zusammen und lassen Sie Ihre Füße 15-20 Minuten lang einweichen. Ätherische Öle sind eine hervorragende Ergänzung zu Fußbädern. Im Folgenden sind ätherische Öle mit heilenden Eigenschaften zur Behandlung von Fußpilz aufgeführt. Nach dem Fußbad spülen Sie die Füße mit klarem Wasser ab und trocknen sie mit einem sauberen Handtuch ab. Um eine Verunreinigung der sauberen Füße zu vermeiden, tragen Sie nach dem Fußbad saubere Socken und atmungsaktive Schuhe.

8. Ätherische Öle

Ätherische Öle werden in der homöopathischen Behandlung immer beliebter, um eine Vielzahl von häufigen Beschwerden zu heilen. Viele ätherische Öle haben natürliche antibakterielle und antimykotische Eigenschaften. Einige ätherische Öle, die gegen Zehennagelpilz helfen können, sind:

  • Teebaumöl
  • Nelkenöl
  • Muskatellersalbeiöl
  • Jasminöl
  • Lavendelöl
  • Ylang-Ylang-Öl
  • Eukalyptusöl
  • Zimtöl
  • Zitronenöl
  • Zitronengrasöl
  • Thievesöl
  • Wildes Oreganoöl
  • Jojobaöl
  • Manuka-Baumöl

Verdünnen Sie ätherische Öle mit einem Trägeröl wie Kokosnuss- oder Olivenöl, bevor Sie sie auf die Haut auftragen. Mischen Sie das gewünschte Öl oder die Kombination von Ölen mit einem Trägeröl Ihrer Wahl und tragen Sie einige Tropfen auf den betroffenen Nagel auf. Wie bereits erwähnt, können Sie auch zwei oder drei Tropfen ätherische Öle in Fußbäder geben.

Nagelpilz-Behandlung

9. Ozonisierte Öle

Ozonisierte Öle, wie Oliven- und Sonnenblumenöl, enthalten Ozongas. Die Idee dahinter ist, dass Ozon die betroffenen Stellen mit Sauerstoff versorgt, der Bakterien abtötet und die Hautzellen zur schnelleren Heilung anregt. Eine Studie ergab, dass ozonisiertes Öl ein wirksames Hausmittel gegen Zehennagelpilz ist. Die Forscher testeten ozonisiertes Sonnenblumenöl an 101 Pilzproben. Das Öl war eine wirksame Behandlung gegen mehrere Pilzstämme. Um dieses Mittel auszuprobieren, reinigen und trocknen Sie zunächst den Fuß. Massieren Sie eine kleine Menge des ozonisierten Öls sanft in die Haut ein und arbeiten Sie es in die betroffenen Nägel und um den gesamten Zeh herum ein.

Olivenblattextrakt enthält Oleuropein, ein natürliches antimykotisches und antimikrobielles Mittel. Eine aus Olivenblättern hergestellte Salbe kann auf die Zehennägel aufgetragen werden, um Infektionen zu reduzieren. Kapseln, die den Extrakt enthalten, können auch zur Stärkung des Immunsystems und zur systemischen Behandlung von Zehennagelpilz eingenommen werden. Ungefähr zwei Kapseln Olivenblattextrakt können zweimal täglich über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Konsultieren Sie vor der Einnahme von Olivenblattextrakt Ihren Arzt.

Schlangenwurzelextrakt, der aus Pflanzen der Familie der Sonnenblumengewächse gewonnen wird, ist ein natürliches homöopathisches Mittel gegen Pilzbefall, das auch zur Behandlung von Zehennagelpilz eingesetzt wird. Schlangenwurzelextrakt, der in der indischen Ayurveda-Praxis weit verbreitet ist, kann direkt auf den betroffenen Zehennagel aufgetragen werden. Wenden Sie den Extrakt zwei- bis dreimal pro Woche über mehrere Monate an. Fragen Sie Ihren Arzt, ob Schlangenwurzelextrakt für Ihre Art von Fußpilz geeignet ist.

10. Zink

Zinkoxid ist ein Mineral, das Pilzinfektionen behandeln kann. Als Hautschutzmittel kann Miconazol-Zinkoxid auf die betroffene Stelle gesprüht oder aufgetragen werden, um die Infektion zu bekämpfen und die Anzeichen von Fußpilz zu verringern. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um herauszufinden, ob die Aufnahme von Zink in Ihr Fußpflegeprogramm für Sie geeignet ist.

11. Knoblauch

Knoblauch ist eine starke antimikrobielle Pflanze. Zur äußerlichen Behandlung Knoblauchzehen hacken und 30 Minuten lang auf die betroffenen Nägel auftragen. Verwenden Sie rohen Knoblauch nur sparsam, da er eine Verätzung verursachen kann.

Fragen Sie Ihren Apotheker nach pflanzlichen Präparaten mit Knoblauch. Diese Nahrungsergänzungsmittel können nicht nur zur Behandlung von Hautinfektionen, sondern auch von Bluthochdruck, Herzkrankheiten, bestimmten Krebsarten und zur Vorbeugung von Zeckenbissen oral eingenommen werden. Menschen mit Magengeschwüren, Verdauungsproblemen oder Blutungsstörungen sollten keine Knoblauchpräparate einnehmen. Es kann auch die Wirksamkeit von Antibabypillen verringern. Konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Knoblauchpräparate einnehmen.

Lesen Sie auch ähnliche Artikel:  Schuppenbildung der Kopfhaut - Behandlung, mögliche Symptome

12. Maismehl

Maismehl hat einige antimykotische Eigenschaften. Sie können versuchen, Maismehl als Paste oder als Einweichung anzuwenden. Für den Teig das Maismehl in einem flachen Gefäß in heißem Wasser auflösen. Lassen Sie die Paste abkühlen, bevor Sie sie auf Ihre Füße auftragen. Eine Stunde lang stehen lassen. Geben Sie zum Einweichen einen Zentimeter Maismehl in ein flaches Gefäß. Gießen Sie einen Zentimeter heißes Wasser über das Maismehl und lassen Sie das Maismehl und das Wasser eine Stunde lang auf natürliche Weise vermischen. Dann fügen Sie so viel heißes Wasser hinzu, dass der gesamte Fuß bedeckt ist, und lassen ihn eine Stunde lang einweichen. Sie können Maismehl als wöchentliches Hausmittel gegen Zehennagelpilz ausprobieren.

13. Diät

Ihre derzeitige Ernährung könnte den durch Candida-Überwucherung verursachten Pilz nähren. Hier sind einige Ernährungsänderungen, die Sie vornehmen können, um Hefepilze auszuhungern und Zehennagelpilz zu verbessern:

  • Zucker abschaffen
  • Keinen Alkohol trinken
  • Beschränken Sie Kohlenhydrate auf eine Tasse pro Tag.
  • Kochen mit Kokosnussöl
  • Ingwer und Knoblauch einbeziehen
  • Supplementierung mit einem Probiotikum

14. Übung

Regelmäßige Bewegung kann den Heilungsprozess beschleunigen. Wenn das Blut schneller durch den Körper pumpt, setzt es natürliche Vitamine frei und schwemmt Giftstoffe aus. Achten Sie auf eine gute Hygiene, um eine Verschlimmerung von Zehennagelpilz zu verhindern. Tragen Sie Socken, die überschüssige Feuchtigkeit ableiten, verwenden Sie antimykotische Fußpuder, ziehen Sie die Schuhe sofort nach dem Sport aus, damit Ihre Füße atmen können, und tragen Sie Flip-Flops oder Sandalen in der Dusche oder im Schwimmbad. Denken Sie daran, Ihre Füße mit einer antibakteriellen Seife zu waschen und sie nach dem Duschen gründlich abzutrocknen.

Fußpilz

Freiverkäufliche Optionen zur Behandlung von Zehennagelpilz

Zwar können Behandlungen für zu Hause das Mittel sein, das Sie zur Behandlung von Zehennagelpilz suchen, doch sind sie nicht von der Food and Drug Administration (FDA) geregelt oder zugelassen. Es gibt frei verkäufliche antimykotische Cremes, Sprays und sogar medizinische Nagellacke. Mit Hausmitteln lässt sich die Wirksamkeit dieser Produkte oft verbessern.

Vicks VapoRub

Eines der beliebtesten frei verkäuflichen Mittel zur Behandlung von Zehennagelpilz ist Vicks VapoRub. Die Menthol-Balsame enthalten die natürlichen Inhaltsstoffe Menthol, Eukalyptusöl und Kampfer. Verwenden Sie Vicks allein oder in Verbindung mit anderen Behandlungen und Medikamenten. Reinigen Sie die Füße und tragen Sie täglich eine kleine Menge Vicks VapoRub auf.

Listerine

Das Eintauchen eines infizierten Zehennagels in das frei verkäufliche Produkt Listerine kann ebenfalls helfen, Zehennagelpilz zu reduzieren oder zu beseitigen. Listerine, das üblicherweise als Mundspülung verwendet wird, kann zweimal täglich 20 Minuten lang auf den betroffenen Zeh oder Zehennagel aufgetragen die Anzeichen von Onychomykose wirksam reduzieren.

Medikamente gegen Fußpilz

Fußpilzsprays, -puder und -cremes sind nützlich, um das Pilzwachstum zu stoppen, bevor es sich im Zehennagel oder im umliegenden Fleisch entwickeln kann. Zu den Markenprodukten, die Sie rezeptfrei kaufen können, gehören Tinactin, Micatin, Lamisil Spray und Lotrimin AF. Fragen Sie einen Apotheker in Ihrer örtlichen Apotheke, welches Medikament für Ihre Symptome am besten geeignet ist.

Verschreibungspflichtige Medikamente gegen Zehennagelpilz

Manchmal ist es notwendig, Medikamente zu verschreiben, um eine Infektion der Zehennägel zu behandeln, die mit natürlichen Heilmitteln oder frei verkäuflichen Medikamenten nicht innerhalb weniger Monate verschwindet. In diesem Fall können verschreibungspflichtige Antimykotika die hartnäckige Onychomykose beseitigen.

Topische Medikamente sind oft wirksam bei der Behandlung von leichtem bis mittlerem Zehennagelpilz. Zu den topischen Lösungen können medizinische Nagellacke oder flüssige Medikamente gehören. Loprox (Ciclopirox), Penlac (Ciclopirox), Kerydin (Tavaborol) und Jublia (Efinaconazol) sind einige der wichtigsten Medikamente, die bei Fußnagelpilz verschrieben werden.

Orale Medikamente können in Form von Kapseln, Tabletten oder Flüssigkeiten verabreicht werden. Zu den gängigen Medikamenten gehören Diflucan (Fluconazol), Lamisil (Terbinafin), Onmel (Itraconazol) und Sporanox (Itraconazol).

Nebenwirkungen von Medikamenten gegen Zehennagelpilz

Einer der vielen Vorteile eines homöopathischen Mittels ist, dass es kaum oder gar keine Nebenwirkungen hat. Topische Behandlungen, die häufig zur Behandlung von Zehennagelpilz verschrieben werden, können die Haut verbrennen oder Blasen werfen. Orale Medikamente zur Behandlung von Onychomykose können Leber- oder Magen-Darm-Schäden verursachen. Achten Sie darauf, die Liste der möglichen Nebenwirkungen Ihres Arzneimittels zu lesen. Wenden Sie sich an Ihren Apotheker, Arzt oder Facharzt, wenn Sie sich Sorgen über Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln machen.

Wann man bei Zehennagelpilz einen Arzt aufsuchen sollte

Wenn der Zehennagelpilz hartnäckig ist oder Schmerzen verursacht, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen. Ein Dermatologe oder Podologe kann Ihre Symptome beurteilen und eine kleine Probe des betroffenen Zehennagels oder des Fleisches zur Analyse an ein Labor schicken, da es mehrere Arten von Pilzen und Hefen gibt, die Onychomykose verursachen. Die Kenntnis der spezifischen Ursache von Fußpilz kann dabei helfen, den richtigen Weg zur Behandlung Ihrer Erkrankung zu finden.

Nagelveränderungen können auch durch zugrundeliegende Krankheiten wie Schuppenflechte und Diabetes verursacht werden, daher ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn der Zustand anhält oder sich verschlimmert. Bakterielle und pilzbedingte Hautinfektionen bei Patienten mit Diabetes führen häufig zu Krankenhauseinweisungen und können in schweren Fällen zu Amputationen führen. Wenn das Risiko einer Infektion hoch ist, sollten Sie auf Hausmittel verzichten und sich in ärztliche Behandlung begeben.

Kategorie: Allgemein

Über Matthias Bloechle

Berthold Gerdes ist ein wissenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Medizin. Spezialisiert auf gesunde Lebensweise, Fitness und richtige Ernährung. Seine Artikel sind der breiten Öffentlichkeit zugänglich, haben aber eine nachgewiesene wissenschaftliche Grundlage. Als unabhängiger medizinischer Autor hat er hart daran gearbeitet, das öffentliche Bewusstsein für die häufigsten Gesundheitsprobleme zu schärfen. Er ist exklusiver Autor von catalogomessier.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.